Hugo Langner

Kunst im Ellerhook

Kunst in der Nähe - Findet in 2022 wieder statt

Die VHS Lengerich setzt nach ihrem Debüterfolg die Ausstellungsreihe "KUNST AUS DER NÄHE" mit Künstler*innen aus der Region in diesem Jahr fort. VHS-Ziel ist es, Kunst erlebbar, erfahrbar und möglichst im direkten Künstlerdialog zugänglich zu machen. Ort des Geschehens wird wieder unsere Galerie "KUNST im Ellerhook" sein. Was uns natürlich ehrt und bestärkt, in dem jetzigen Format weiterzumachen.

Ausstellen werden dieses Mal 3 Kunstschaffende mit dem Schwerpunkt Malerei.

Rosi Dierksmeyer/Lengerich
Dr. Kai Dormann/Lienen
Marion Früchte/Lengerich

sind schon seit Jahren in dem Genre unterwegs und in der Region keine Unbekannten mehr. Kai Dormann ist auch als Bildhauer tätig. Er wird zu seinen Bildern auch Skulpturen präsentieren.

Am Pfingst-Sonntag, 5. Juni 20222, öffnet die Galerie um 11 Uhr mit einer Vernissage. An diesem Tage sind die Türen bis 18 Uhr geöffnet.

Die weiteren Öffnungszeiten sind:

Pfingst-Montag, 06.Juni 2022
Samstag, 11. Juni 2022
Sonntag, 12.Juni 2022

Jeweils von 14.00 - 18.00 Uhr.

Ausstellung "Flügelvielfalt IV"

Liebe Freunde*Innen der angewandten Künste,

nach 3 Jahren Corona-bedingter Pause wollen wir wieder unsere Galeriepforte hier in Lienen mit einer neuen Ausstellung öffnen. Mit Flügelvielfalt IV sind am Wochenende

samstags und sonntags am 10. und 11. Dezember 2022, 11-18 Uhr

wieder Engelskulpturen aus Holz aus meiner Werkstatt von mir zu sehen. Ich werde vorwiegend neue Arbeiten ausstellen, die ich in der Zwischen-Zeit entworfen und gefertigt habe. Sie sind alle höchst unterschiedlich geworden, in Erscheinung und in ihrer Aussagebedeutung. Ich bin auf Meinungsaustausch und Reaktionen schon sehr gespannt. Wir westlichen Menschen brauchen meistens eine physische bzw. "anfassbare" Erklärung für die für uns unsichtbaren, unerklärlichen Dinge zwischen Himmel und Erde. Die es ja nun mal gibt. Die Idee des Engels ist sicherlich eine der persönlichen Deutungen, die wir dafür gefunden haben! Was man natürlich auch anders kann! Obschon für mich die Frage "weiblich oder männlich kreieren?" beim Werken bislang offen geblieben ist. Ich neige doch schon zum "Weiblichen", wobei dann der männliche Artikel wieder im Raum hinter mir droht! Ich habe das Gefühl nicht los, die Frage nicht mehr klären zu können.

Am Sonntag Abend ab 18.30 Uhr werden wir Ihnen dann zudem die zelebrierte Lesung "Zwei alte Frauen" mit den beiden hier bekannten Rezitatorinnen Gertrud Hosenberg und Annette Roth anbieten können. Die spannende und hintergründige Geschichte erzählt von zwei alten Indianerinnen, die in der Wintersnot von ihrem Stamm zurückgelassen werden. Zum Sterben sich vorbereitend erkennen sie dann ihre immense Willenskraft zum Überleben und retten damit schließlich noch ihren gesamten Stamm! Eine Geschichte um den Wert des Lebens auch gegen Ende des selben!

Wie Sie es schon kennen, werden wir an beiden Tagen auch an Leib und Seele denken!

Falls Sie sich für die Lesung am Sonntag entscheiden, bitten wir aus Platzgründen für 30 Gäste um eine verbindliche Voranmeldung unter 05483-721108. Für 15 Euro pro Person sind Sie dann dabei. Abgerechnet wird an dem Abend.

Die Einladung zu diesem Event finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre/Eure Hildegard und Hugo Langner

Ellerhook Ellerhook"